Google Maps wird kostenpflichtig

Seit Juli 2018 gelten neue Regelungen für die Nutzung von Google-Diensten. Dazu zählt unter anderem das sehr beliebte Tool „Google Maps“. Möchte man also einen Kartenausschnitt in seine eigene Website einbinden, ist es nun erforderlich, ein Google Benutzerkonto einzurichten und dort seine Bankinformationen zu hinterlegen. Google stellt einem im Gegenzug ein monatliches Guthaben von 200 $ zur Verfügung. Für jedes Laden der Karte fallen dann Kosten an, die automatisch vom Guthabenkonto abgezogen werden. Wie viel dies ist, wird seitens Google nicht in „Zahlen“ genannt. Lediglich folgende Aussage konnten wir dazu finden: „Für einen Großteil der Millionen von Nutzern, die unsere APIs derzeit verwenden, ist die Google Maps Platform dank dieses Guthabens weiterhin kostenlos.“ Wie lange das so bleiben wird, ist fraglich. Weitere Infos zum Google Preismodell finden Sie hier: https://cloud.google.com/maps-platform/pricing/

Nutzen Sie Google Maps für Ihre Website? Gerne unterstützen wir Sie bei der Einrichtung eines Google Kontos, der API Keys und der Einbindung in Ihre Website. Eine Alternative wäre, eine eigene Straßenkarte anzulegen und als Bild in die Website zu integrieren. Dies war zu den Anfängen ohne Google & Co. der übliche Weg. Es fehlt zwar die Interaktion, hat aber dennoch seinen Charme!